Pfingstmontag

Traumkirche – Kirchentraum,

unter diesem Thema versammelten sich am Pfingstmontag etwa 230 Christen vor bzw. zu Füßen unserer Kirche. Das Wetter spielte mit, es konnte alles wie geplant im Freien stattfinden. Die Musiker spielten mit, die Bläser standen zwar in der Sonne, doch gaben sie ihr bestes und mit dem ökumenischen Projektchor unter der Leitung von Detlev Küttler zu singen, half in manch neues Lied mit einzustimmen – einschließlich eines siebenstimmigen Kanons. Die Kinder und die Besucher des Gottesdienstes spielten mit; die Kinder gestalteten mit Farben wie sie sich Traumkirche vorstellen,                                  die erwachsenen Besucher ließen sich auf Gespräche zum Gottesdienstthema ein.          Viele gute Gedanken wurden festgehalten.

Zu Beginn des Gottesdienstes stellten sich die teilnehmenden Gemeinden mit Wort und Bild vor und jeder konnte hören, was uns verbindet oder was es jeweils „Besonderes“ gibt.

Die Kollekte von reichlich 500 € konnten wir gleich an die ökumenische Seniorenhilfe weitergeben, nachdem wir von den Wünschen / Träumen dieser Einrichtung hörten.

Bei Bratwurst, mitgebrachten Leckereien und Getränken kamen viele Leute ins Gespräch, die sich sonst eher selten treffen.

Danke sage ich an dieser Stelle allen, die sich irgendwie mit helfenden Händen einbrachten.

Auch im nächsten Jahr wird es am Pfingstmontag wieder einen ökumenischen Gottesdienst geben, der – wie es auf einem Blatt zu finden war – gelebte Ökumene demonstriert.

Carola Kube

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar