RKW 2019 – Nicht nur die Kinder waren in ihrem Element

Schon das Bild auf dem Plakat, dem Lieder- und Materialheft machte mich neugierig. Was sind das nur für Typen – diese vier Gestalten? Im Anspiel zum Tagesbeginn wurden die vier Tiere lebendig; der Windhund Ronaldo, Wasserratte Ruth, Florian, der Feuersalamander und das Erdmännchen Terra. Jede/r Spieler/in war gut an ihrem Outfit und dem kleinen Attribut zu erkennen, was sie immer mitbrachten. Irgendwo war Platton, der Pinguin, von welchem von Anfang an die Rede war. Alle trafen sich erst am letzten Tag und sie stellten fest, wie gut sie sich während der Suche nach Platton ergänzten, weil sie sich in ihrem Element gut auskannten, egal ob mit einer guten Spürnase oder die Erkenntnis, wie wichtig Feuer in der Dunkelheit ist. Das Erdmännchen kannte sich mit Essbarem, was sich einfach in der Natur finden lässt, gut aus und die Wasserratte, deren Element Wasser ist. Auch für den Pinguin DAS Element.

Es war einfach herrlich, den vier (eigentlich fünf) Freunden zuzuhören. Ebenso interessant war es für mich, zu hören, was die einzelnen Gruppen über die vier Elemente in Erfahrung brachten. Es gibt tolle Geschichten, interessante Sprichwörter und bemerkenswerte Gedanken, die ausgetauscht wurden – bis hin zu der Erkenntnis, dass Platton so etwas wie ein Philosoph ist. Nun stand für die Kinder die Frage im Raum, was eigentlich ein Philosoph ist? Einer der Fragen stellt, die viele Menschen eben nicht stellen – zum Beispiel nach dem tieferen Sinn der Elemente, mit denen wir täglich zu tun haben oder was es heißt, in seinem Element zu sein.

Nun ist die RKW schon wieder Geschichte. Vieles klingt sicher nicht nur in mir nach. Es war wieder eine sehr schöne Zeit, mit vielen Erlebnissen in und um die Kirche, unterwegs am und in der Briesnitz, als wir Wasser und Erde intensiver erforschten.

Wieder einmal darf ich allen danken, die dabei waren, die geholfen haben an vielen Stellen, allen, die an uns gedacht und gespendet haben, die Kuchen gebacken und uns auf irgendeine Weise unterstützt haben. Ein besonderes Erlebnis war dann auch die Übernachtung – in diesem Jahr für die Großen in der Versöhnungskirche; danke auch den Gastgebern dort.

Jetzt habe ich nur noch den Wunsch: Fühlen oder hören Sie doch mal in sich hinein, wo Sie in Ihrem Element sind? Und erzählen sie es den Kindern, wenn sie gefragt werden.

Ihre Carola Kube

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Erster Wahlgang Patrozinium

Am vergangenen Wochenende fast der erste Wahlgang für das neue Patrozinium unserer zukünftigen Pfarrei (Gebiet der heutigen Verantwortungsgemeinschaft) statt.

In den 3 Gemeinden kamen insgesamt 584 gültige Stimmen zusammen. Es gab aber keine endgültige Entscheidung, so dass am 21./22. September eine Stichwahl stattfinden wird.

Alle Details sind folgendem offiziellen Aushang zu entnehmen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Zwischen Himmelfahrt und Pfingsten: Feier der Pfingstnovene mit der Pfingstsequenz

„Komm herab, o Heiliger Geist!“ betet die Kirche neun Tage lang von Christi Himmelfahrt bis Pfingsten. Anliegen ist die Einheit und Erneuerung der Kirche, denn der Geist „lässt die Kirche allezeit sich verjüngen und erneuert sie immerfort“ (II. Vatikanisches Konzil, Lumen Gentium 4). In diesem Jahr möchten auch wir als Gemeinde Mariä Himmelfahrt uns erstmals an diese große, weltweite Gebetsbewegung anschließen.

Hl. Geist Relief
Bild: Martin Manigatterer In: Pfarrbriefservice.de

Dazu treffen wir uns von Christi Himmelfahrt bis zum Freitag vor Pfingsten jeden Abend 21 Uhr in unserer Pfarrkirche. Ganz herzlich sind auch die Mitglieder unserer katholischen und evangelischen Nachbargemeinden eingeladen.

Den Kern der etwa 20- bis 30-minütigen Andachten bildet die wunderschöne Pfingstsequenz „Veni Sancte Spiritus“ in deutscher Übersetzung. Das lateinische Original ist bereits 800 Jahre alt. Es ist ein zärtliches Gebet zum Heiligen Geist, ein inständiges Bitten um sein heilsames Wirken in unserer Welt. Jeden Tag betrachten wir eine andere Zeile aus der Pfingstsequenz, eingerahmt von Liedern, Lesungen und Gebeten.

Seien Sie ganz herzlich eingeladen, in der friedvollen Zeit des späteren Abends mit uns – einmal, mehrmals oder täglich – die Pfingstnovene zu feiern und sich auf diese Weise intensiv auf das Pfingstfest, das große Fest des Heiligen Geistes einzustimmen.

Feier der Pfingstnovene mit der Pfingstsequenz
Von Himmelfahrt bis Freitag vor Pfingsten (30.5.-07.6.2019), tägl. 21 Uhr
Katholische Kirche Mariä Himmelfahrt, Wittenberger Straße 88a, 01277 Dresden

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar